Hannes Zanon – Franzelerhof Bio-Gemüse

Dörferstraße 45 | 6067 Absam | zanon.hannes@drei.at

2 mins read
Start

Die Paradeiser. Die Frucht aus dem Paradies, die ja mittlerweile vielmehr unter dem vom Atztekischen abgewandelten Namen Tomate firmiert. Dieses, jenes Nachtschattengewächs ist unter all dem Gemüse, dass Hannes Zanon seit nunmehr 2016 auf seinen Feldern in Absam kultiviert, das für ihn Spannendste.

Die Tomaten bringen vor allem diesen südländischen Flair, dieses noch immer leicht Exotische auf meine Felder

Hannes Zanon

Seit 2016 führt der Vater zweier Kinder nunmehr den altehrwürdigen Franzelerhof in Mitten von Absam – ein Hof, der schon seit über 260 Jahren im Familienbesitz ist. Mit einem kleinen Unterschied. Während sich seine Vorgängergenerationen vor allem auch um das Tiervieh gekümmert haben setzt Hannes voll und ganz auf die Tätigkeit als biologischer Gemüsebauer: „Der stete Kontakt mit der Erde, das auf dem Feld stehen ob die Sonne scheint oder es regnet, die jeden Tag sich verändernden Pflanzen und Früchte – all das ist für mich einfach das wahre Wesen des Gemüseanbaus“, zeigt sich Hannes mit Haut und Haaren begeistert für sein Schaffen.

Bio-Paradeiser von Hannes Zanon, Absam

Ein Schaffen, das der 33-Jährige ausschließliche über die Direktvermarktung unter das hungrige Volk bringt. Sein eigener Hofladen in Absam ist Mittwochs (17:30 bis 19:00 Uhr) und Freitags (9:00 bis 12:30 Uhr) geöffnet, diverse Food-Corps dürfen auch auf seine Gemüseschätze zählen – mit dem „Dorf der Alpen“ schafft Hannes Zanon den Sprung nach Innsbruck: „Hier mitten in der Stadt mit all meinen Gemüsesorten präsent sein zu können, hier neue Kunden, neue Netzwerke kennen zu lernen hilft mir in meinem Bestreben, als kleiner aber motivierte Bio-Gemüsebauer im Vollerwerb erfolgreich sein zu können.“

Previous Story

Renate Triendl – Hanneslerhof Bio-Gemüse

Previous Story

Gemeinsam für guten Genuss

Latest from Innsbruck Umgebung